Die Orthopädische Praxis
Martin Kürff
Am Rosenplatz 3
21465 Reinbek
Tel.: 040 / 797 540 45
Fax.: 040 / 797 540 46

Wegbeschreibung

Sprechzeiten:

Termine nach Vereinbarung

Orthopädische Leistungen:

Arthrosebehandlung:

Die häufigste Ursache für chronische Schmerzen der Gelenke im Alter ist ein Gelenkverschleiß (Arthrose). Dieser entsteht meistens durch Fehlbelastung oder ein vorangegangenes Trauma (Verletzung des Gelenkapparates). In meiner Praxis führe ich eine komplexe Arthrosebehandlung durch, welche die Ernährung, physikalische Therapien und medikamentöse Therapien, aber auch alternative Therapien beinhaltet.

Schmerztherapie:

Eines der Leitsymptome von Erkrankungen ist der Schmerz. Er tritt in unterschiedlichen Lokalisationen und Qualitäten auf. Die adäquate Behandlung ist die wichtigste Aufgabe des ärztlichen Handelns und wird durch mich in Anlehnung an das WHO-Stufenschema zur medikamentösen Schmerztherapie angewendet. Auch stehen mir, gerade bei chronischen Schmerzen noch weitere Möglichkeiten der Schmerzbehandlung zur Verfügung. Hier sind die Akupunktur, die Triggerpunkttherapie sowie die Neuraltherapie als Beispiele zu nennen, welche ebenfalls in meiner Praxis Anwendung finden.

Kinderorthopädie:

Der orthopädische Baum, welcher auch in meinem Logo verwendet wird, ist das Zeichen für die richtungsweisende Tätigkeit meines Berufszweiges. Hierbei soll symbolisiert werden, dass durch die Lenkung des Wachstums eine Korrektur erfolgt, die das Pflänzchen bzw. den Baum zu einem graden Wachstum bringt. Dies ist besonders in der heutigen Zeit für die, sich in der Wachstumsphase befindlichen Kinder von Bedeutung, da durch den zunehmenden Bewegungsmangel eine Fehlhaltung und somit auch ein Fehlwachstum entstehen können. Zum Glück hat der menschliche Organismus die wunderbare Fähigkeit, sich an seine Umgebung und ihrer damit verbundenen Belastung anzupassen. Dieses wird insbesondere von speziellen krankengymnastischen Therapierichtungen genutzt, sodass die meisten Wachstumsauffälligkeiten behandelt werden können. Aber es gibt auch Wachstumsstörungen, die nicht durch Haltungsinsuffizienzen entstehen, sondern andere Ursachen haben können und diese müssen durch den entsprechenden Facharzt differenziert werden. Deshalb habe ich in meiner Praxis eine spezielle Kindersprechstunde eingerichtet, in der ich mich ausschließlich den sich noch im Wachstum befindlichen jungen Patienten widme.

Sportmedizin:

Besonders wenn man Sport treibt ist die Betreuung durch einen speziell ausgebildeten Mediziner angezeigt. Durch die außergewöhnliche Belastung des Körpers entsteht eine Stoffwechselsituation, welche durch die heutige Ernährung nicht immer ausreichend ausgeglichen wird. Deshalb ist es ratsam zunächst den Ist-Zustand der körperlichen Verfassung durch sportmedizinische Untersuchungen zu erheben, um dann durch eine gezielte Ernährung mit ggf. Nahrungsergänzungsmitteln eine Regulierung durchzuführen. Diese führt dann zu einer schnelleren Regeneration nach Belastungen und mittel- bis langfristig zu einer Leistungssteigerung.

Ultraschalldiagnostik:

Ein wichtiges diagnostisches Mittel in der Orthopädie ist die Ultraschalluntersuchung der Weichteile (Muskeln und Sehnen) und der Gelenke. Dies ist eine nebenwirkungsfreie Methode zur bildlichen Darstellung von Gewebe mittels Schallwellen. Hierdurch können akute Verletzungen, aber auch degenerative Veränderungen (Verschleißerscheinungen) beurteilt werden. Der große Vorteil dieser Untersuchung ist, dass sie ein dynamisches Bild zeigt und beliebig oft zur Verlaufskontrolle wiederholt werden kann.

Orthopädie-technische Versorgung:

Das Hauptproblem unseres Bewegungsapparates ist die Schwerkraft, welche im Laufe unseres Lebens zu unterschiedlichen Beschwerden führen kann. Das bekannteste Krankheitsbild ist hier der so genannte Plattfuß, der auf Grund des nachgebenden Fußgewölbes entsteht. Hierbei spielen unterschiedlichste Faktoren eine Rolle, welche hier nicht alle einzelnd abgehandelt werden können. Die logische Therapie ist der Einsatz von individuell angefertigten Einlagen, die das Gewölbe stützen sollen und somit die anatomische Form des Fußes wieder herstellen. Dadurch könne viele Folgebeschwerden vermieden werden. Das Prinzip der Stützung wird natürlich auch in andere Art und Weise am ganzen Körper angewandt. Aber inzwischen sind auch aktive Bandagen entwickelt worden, um den Körper zu einer Haltungskorrektur anzuregen. Hierfür wird durch mich die geeignete Versorgung verordnet und nach Rücksprache mit dem Orthopädietechniker optimal angepasst. Für Sportler biete ich in Zusammenarbeit mit Herrn Brandmeyer, Mühlenredder 5 in Reinbek, eine Einlagenversorgung nach einer Computerfußdruckanalyse an.